Aktuelles

NetApp setzt auf DevOps für erfolgreiche Innovationen

Interne Entwicklerteams spielen eine wichtige Rolle, wenn es um die Fähigkeit eines Unternehmens geht, neue Einnahmequellen zu erschließen. Bisher hat die traditionelle Trennung zwischen Entwicklung und Betrieb eine Zusammenarbeit meist verhindert, das verlangsamte die Entwicklungszyklen. Mit der Entwicklung von Datenservices und DevOps-Techniken und -Methoden will NetApp dieses Muster überwinden. Sie helfen, Vertrauen zwischen Entwicklern und Betrieb aufzubauen.

„Geschäftlichen Nutzen aus Daten zu ziehen ist meist nur möglich, wenn Entwickler mit Methoden wie DevOps schnell Innovationen schaffen können. Häufig verfügen Unternehmen jedoch nicht über die erforderliche Infrastruktur, um den flexiblen, kollaborativen Ansatz einer echten DevOps-Kultur zu unterstützen“, erklärt Brad Anderson, Senior Vice President und General Manager für den Geschäftsbereich Cloud Infrastructure bei NetApp. „NetApp bietet dedizierte Datenprodukte und -services, die Entwicklung und Betrieb helfen sollen, sich besser aufeinander abzustimmen. Gleichzeitig gewährleisten sie die technologische Unabhängigkeit, die Entwickler brauchen, um etwas zu kreieren und damit Werte und strategische Vorteile zu erschaffen.“

Trident: Storage Orchestrator für Container
Trident ist der automatisierte NetApp Storage-Provider für Docker, Kubernetes und die Container-Plattform Red Hat OpenShift. Er unterstützt jetzt NetApp Cloud Volumes ONTAP sowie Backups und Recovery mit NetApp Snapshot-Kopien. Außerdem gibt es einen Multi-Cloud-Support.

  • Trident unterstützt das gesamte NetApp Portfolio, so wie NetApp HCI, ONTAP, SolidFire, NetApp Cloud Volumes ONTAP.
  • Trident bietet die derzeit umfangreichste Produktionsunterstützung für Beständigkeit auf Containerplattformen, und ermöglicht Self-Service-Storage und -Datenmanagement in der in der Sprache des Containers.
  • Trident fördert die Effizienz durch Vereinfachung und Automatisierung des persistenten Containerspeichers, womit manuelle Tickets für die Bereitstellung entfallen.
  • Trident ermöglicht agile Prozesse für Entwicklungen, Tests und Implementierungen. Sie erfordern weniger menschliche Eingriffe innerhalb des Entwicklungszyklus und erhöhen die Codequalität und Kundenzufriedenheit.
  • Trident erhöht die Konsistenz und Sicherheit der Daten mit skalierbaren Containermanagement-Lösungen.
  • Trident wird als Open-Source-Projekt von Entwicklern fortlaufend mit neuen Funktionen erweitert und verbessert.

 

Durch die Implementierung der Container-Plattform Red Hat OpenShift in der NetApp HCI Verified Architecture können DevOps Container in der Private Cloud managen:

  • Applikationen werden durch Beschleunigen von Entwicklung, Implementierung und Management schneller bereitgestellt.
  • DevOps werden mit funktionierenden Self-Service-Funktionen ausgestattet. Teams können so einfacher Applikationen mit Containern sowie eine vereinfachte Hybrid-Cloud-Infrastruktur entwickeln, bereitstellen und skalieren.
  • Aktivitäten werden vereinfacht und automatisiert, damit Cloud-Applikationsplattformen schneller und einfacher verfügbar gemacht werden. Das Designen einer angepassten Plattform kostet Zeit und ist komplex, beides wird hiermit limitiert.

Stemmer ist Bechtle Competence Center für NetApp Lösungen. Hochverfügbare Rechenzentren auf der Basis von NetApp Metro Clustern sowie NetApp Applikationen zur Integration von On Premise Systemen in die Multicloud sind wesentlicher Bestandteil der Stemmer „Hybrid Everything"-Strategie. Für Fragen und Angebote steht Ihnen unser NetApp Star Partner Team gerne zur Verfügung.

Zurück

Stemmer GmbH
Peter-Henlein-Straße 2
82140 Olching
Telefon: +49 (0)8142 45 86-0
Telefax: +49 (0)8142 45 86-199
E-Mail: info@stemmer.de
Internet: www.stemmer.de